SPASS AM LEBEN UND UNZAEHLIGEN TALENTEN
saluut.de Impressum
WIR GELB steht bei uns fuer LICHT & BEWUSSTHEIT ergo HELLE & GEIST DOWNLOAD
Leben
LEBEN
Energie
ENERGIE
Helle
HELLE
Mitte
MITTE
All
ALL
Nur
NUR
Neu
NEU

Wohlstand

HELLE - Gewohnheit

Link-Tip
darmflora-ratgeber.de

wir-essen-gesund.de

palverlag.de

zentrum-der-gesundheit.de

dwv-info.de

Nasenatmung

Killerdroge Alkohol

Vitalitaet im Alter

Sie wollen die persoenliche Zeitschleife der Gewohnheit beenden?
Ihr erster Schritt besteht darin die Ernaehrung umzustellen und wieder Bewegung in Ihr Leben zubringen.

Hier mein Rezept zum natuerlichen entschlacken:
1 Packung Chicoree
1 Packung Rucolasalat
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
im Mixer mit 0,5 l Wasser zerkleinern.
Anschließend alles durch ein Tuch (ein Sieb laesst Bestandteile im Saft) abseihen, danach Tuch gut auswringen.

Den vorhanden Saft 1:10 mit Wasser verduennt trinken = Tagesmenge 1 Liter gruener Saft. Staerkt das Immunsystem, reinigt die Leber und entschlackt den Koerper.

Den aus geseihten Inhalt mit 1 EL Olivenoel und 1 Messerspitze Pfeffer vermengen = Pesto fertig. Die Pesto koennen Sie je nach belieben pur auf Brot, Belag, Fleisch, etc. verwenden.

Wichtig Pesto und Saft kuehl lagern!

Viel Erfolg und guten Appetit wuenscht

Ernaehrungsexpertin Gabriela Lehmann
Uebrigens:
Gegen Knoblauchgeruch hilft Minze oder Kaugummi.

Finger weg von:

  • Tomaten in Tuben, Konserven, Glaeser, etc.
  • Softdrinks (Fertige Milchdrinks, Energiedrinks, Limonade, Cola, Brause, etc.)
  • Zuchtlachs
  • Verarbeitetes Fleisch in Dose oder Eingeschweisst
  • Popcorn aus der Mikrowelle
  • Chips
  • Margarine / behandelte oder veredelte Butter
  • Genetisch veraenderte Tomaten
  • Zucker
  • Kuenstliche Suessungsmittel
  • Industrielles Mehl
  • Alkohol in uebermassen
  • Rotes Fleisch (rohes auch kurz gebraten)
  • Wurstwaren (Rote Wurst wie 13.)
  • Fruehstueckscerialien
  • Frittierte Gerichte
  • Eiscreme
  • geraeuchte Lebensmittel
  • Kaffee
  • Obst / Gemuese aus nichtbiologischen Anbau (Treibhausaufzucht)
  • Konfituere
  • Camembert
  • ALLE Light-Nahrungsmittel (NICHTS ist leichter als natuerlich!)
    ...
    Und sonst:
  • Gewohntes mal tauschen zum Beispiel gegen Avocado, Nuesse, Dunkle Schokolade, Beeren, Paprika, Linsen, Fisch, Gruener Tee.
  • Forscher haben herausgefunden, dass man etwa 35 Milliliter pro Kilo Koerpergewicht trinken sollte. Das waeren bei 65 Kilo 2,3 Liter Wasser am Tag. Im Sommer, wenn man schwitzt, darf es auch etwas mehr sein. Wasser trinken!
  • Wer Sport treibt, tut nicht nur etwas fuer die Figur und die Gesundheit insgesamt – durch die koerperliche Ertuechtigung steigt der Puls und das Blut wird schneller durch den Koerper gepumpt. Dadurch wird auch die Haut deutlich besser durchblutet und so mit Sauerstoff versorgt. Wer sich regelmaeßig zum Training an der frischen Luft aufrafft, wird daher schnell feststellen, dass sich dadurch auch das Hautbild deutlich verbessert.
  • Ein Ausspruch aus der Homoeopathie: „Die Menge macht das Gift!“

HELLE - LICHT & BEWUSSTHEIT

Ist es ein Ohmen? Nach Jahrzehnten des Tourneebetriebes sind wir in Helle-Mitte gelandet. Im Berliner Bezirk Hellersdorf haben wir unser Fleckchen gefunden. Wohl wissend, dass es nicht der letzte Ort in unserem Leben sein wird, fuehlen wir uns hier mit den Menschen verbunden.

Ist das ein Wunder? Keines Falls! Nach langem Studium relevanter Themen kam fuer uns die Erkenntnis: wir sind alle Eins. So individuell ein jeder sein mag, so unterscheiden wir uns doch kaum von einander. Unterschiedliche Nationalitaeten und Kulturen geben uns hier die Moeglichkeit den eigenen Horizont zu erweitern.

Wir finden es nahezu Schaebig wie sich Einzelne und Gruppen ueber andere stellen wollen obwohl sie nicht ein Deut anders sind als andere. Wir mutmassen, dass dies sogar einer gewollten Taktik der Politik entspricht.

Beginnen Sie selbst zu denken und mit der Regeneration Ihres Gehirns!

1. Trainieren Sie Ihren Koerper (30 min. taeglich moderate/s Aktivitaet/Training)
2. reduzieren Sie Inren Stress (regelmaessige Freizeitaktivitaeten)
3. Essen Sie Gemuese (Brokkoli, Rosenkohl, Weisskohl, Blumenkohl, Meerrettich, Grünkohl, Kohlrabi, Rettich, Brunnenkresse)
4. Hoeren Sie nie auf, zu lernen und/oder seien Sie kuenstlerisch aktiv

Definitiv ist:

Mit einer positiven, optimistischen und kooperativen Einstellung wird ein Mensch mehr Geld verdienen, sich mehr Achtung verschaffen und erfolgreicher sein als ein negativer, pessimistischer und unkooperativer Mensch.
(Zitat: David J. Schwartz - Denken Sie groß! Seite 37)
© 1980-heute Dr.hc.Lutz & Gabi Lehmann -Alle Rechte vorbehalten! Kontakt: office(at)saluut.de nach oben